Kritiken

Der Neue Merker Wien
März 2015

"Hilda" in Reyer's Sigurd:

Marisca Mulder spielt und singt diese Rolle großartig.

Opera
June 2015

Marisca Mulder's clear, lyrical soprano tempered Hilda's hysteria.

Das Opernglas
03.2015

..sowie die in dieser Inszenierung stark aufgewertete Hilda (emphatisch und ausdrucksstark: die Sopranistin Marisca Mulder)

Opera Nederland/ operanederland.nl
20.05.2014

"Magdalena" in Glanerts' Joseph Süß:

De Nederlandse sopraan Marisca Mulder is een voortreffelijke "Judenhure" Magdalene. Zij heeft één van de mooiste lyrische sopranen van Nederland, zong in maarliefst zes producties van De Nederlandse Opera en maakt sinds het seizoen 2005/2006 deel uit van het ensemble van het Theater Erfurt. Met haar liefdevolle pastelklanken geeft ze fraai karakter aan de opofferende geliefde.
Übersetzt: Die Niederländische Sopranistin Marisca Mulder ist eine ausgezeichnete "Judenhure" Magdalene. Sie besitzt eine der schönsten lyrischen Sopranstimmen der Niederlande, sang in nicht weniger als sechs Produktionen der Niederländischen Oper und ist seit der Spielzeit 2005/2006 Endemblemitglied des Erfurter Theaters. Mit ihren liebevollen Pastelltönen gibt sie der sich aufopfernden Geliebte einen schönen Charakter.

Der Neue Merker
07.2013

"Liù" in Puccini's Turandot:

Besonders emotional beeindruckt Marisca Mulder als Liu. Sie versteht es Emotionalität mit Wahrhaftigkeit zu verbinden, hier stimmt jeder Ton und jede musikalische Phrase. Diese Fähigkeiten lassen das Publikum mitgehen und vor allem die Todesszene wird zum Höhepunkt, sowohl musikalisch als auch dramatisch.

Leipziger Volkszeitung 
08.07.2013

Nimmt man allerdings den Namen der Veranstaltung ernst, dann wird nur Marisca Mulder dem behaupteten Festspiel-Niveau gerecht. Ihre Liù singt kraftvoll wie zärtlich zum Herzen. Ob im Tumult des Beginns oder in ihrer Folter- und Sterbeszene am Ende: Singt sie, geht musikalisch die Sonne auf über den Erfurter Domstufen.

Englisches Opern-Fachblatt "Oper" Januar 2013

”Micaela” in Bizets Carmen:

The Micaela (Marisca Mulder) gave a warm and appealing performance.

Die Thüringische Landeszeitung
26.01.10

Titelrolle in Händels "Agrippina":

Kunstvoll sang Marisca Mulder in der Titelrolle die berechnenden Koloraturen. Sie stellte die verschiedenen Affekte der Agrippina überzeugend und dem Belcanto stimmlich gewachsen dar.

Neue Westfälische Zeitung  31.08.09

"Norina" in Donizetti's Don Pasquale / Theater Bielefeld:

Marisca Mulder zeigte eine bravouröse Norina, kokett, hinreißend, mit frappierender  
Koloraturtechnik, offensiv und souverän in den hohen Lagen.

Der neue Merker 06.2009
Kritiken der Wiener Staatsoper

„Kristina“ in Janáčeks Die Sache Makropulos / Die Niederländische Oper / Amsterdam

Leider konnte von den Neulingen nur Marisca Mulder als sympathische Kristina positiv im Gedächtnis haften bleiben. Mit glockenhellem Sopran und wohltuend frischem Spiel, vermochte sie die Emphase dieses jungen Mädchens zu verkörpern.

De Volkskrant 22.05.2009
(Die „Volkszeitung“ / Die Niederlande)

„Kristina“ in Janáčeks Die Sache Makropulos / Die Niederländische Oper / Amsterdam

Von den ebenso gut besetzten kleineren Rollen fiel vor allem die Niederländische Sopranistin Marisca Mulder als Kristina auf.

Trouw 20.05.2009
(Die Niederlande)

Janáček – „Kristina“ in Die Sache Makropulos / Die Niederländische Oper / Amsterdam

Die strahlende Sopranistin Marisca Mulder liess ihr Personage wachsen, vom unbeholfener „Backfisch“ zur erwachsenen Frau.

Das Opernglas 05.2009

Reinthaler – „Kätchen“ in Das Kätchen von Heilbronn / Theater Erfurt

Marisca Mulder in der Titelrolle zeigt eine liebenswerte Bühnenpräsenz; ihr gelingt es, diesem träumenden Mädchen immer auch einen überzeugenden Realitätsbonus abzutrotzen, es stets auch wahrhaftig sein zu lassen, die Aufmerksamkeit des Zuschauers einzufordern. Ihr Lied unter dem sprichwörtlichen Holunderbusch sticht als Höhepunkt der Oper heraus, stimmlich unterfüttert von einem betörend lyrischen Sopran.

Das Opernglas 05.2008

Leoncavallo - Die Rosenkönigin

Marisca Mulder überzog die Blumenverkäuferin Lilian mit einem perfekten Zuckerguss aus Nettigkeit und Unbedarftheit, in dem selbst während der schlimmsten Momente keine Sprünge erkennbar wurden. Die Stimme, dunkel im Klang und leicht geführt bis in die sicher erreichten Höhen, bestach durch einnehmende Schönheit.